top of page

FLOATING
Trauma und Konfliktlösung

Wasserfall.jpg

Trauma-Auflösung mit FLOATING

 

FLOATING ist eine neue von Gopal initiierte Methode um tiefgreifende Änderungen in den Beziehungs- und Bindungsmustern entstehen zu lassen. Ehrliche Kommunikation, Gruppenregulierung und Achtsamkeit sind dabei zentrale Elemente. Floating führt auf sichere Art und Weise direkt zum Kern unserer Beziehungsprobleme und hilft dabei sich von den negativen Identifikationen aus der Vergangenheit zu lösen und die befreiende Realität im HIER und JETZT direkt zu erleben. 

Es braucht dabei braucht keinerlei Zugriff auf Lebensdetails, wie vergangene Erlebnisse und beschäftigt sich auch nicht mit der Zukunft.

 

Es sind nicht die Verletzungen der Vergangenheit die uns heute daran hindern unsere Essenz zu verkörpern, sondern die Schutzstrategien, die wir deswegen entwickelt haben.

Ein wunderbarer Schlüssel zur Transformation ist, uns in Beziehung ehrlich mitzuteilen und damit Miteinander in echten Kontakt zu kommen. Dabei können wir erfahren, dass die Gefahren von früher heute nicht mehr existenziell bedrohlich sind. 

 

Die praktische Vorgehensweise ähnelt dem Familienstellen, jedoch gibt es da fundamentale Unterschiede:

  • Wir arbeiten nicht Symptombezogen, sondern es geht um den (meist unbewussten) Kern aller Hindernisse, welcher im Bindungskontext zu finden ist

  • Es ist kein Externalisieren mit Stellvertretern notwendig

  • Die Arbeit findet nur mit den Menschen statt, die physisch anwesend sind

  • Alles wird direkt aufgelöst, im Hier und Jetzt

  • Fundamentale Ideen und Konzepte im Geist können sicher identifiziert und im echten Kontakt erforscht werden.

  • Der Fokus liegt dabei auf dem ehrlichen Mitteilen im Hier und Jetzt und der Auflösung von Projektionen im gegenwärtigen Moment, anstatt ausschließlich auf der Lösung von Problemen.

 

Ich begleite dich mit Achtsamkeit und Klarheit in deine Transformation, wo du wieder mit deinem ursprünglichen Zustand von Freiheit und Verbundenheit in Kontakt kommen kannst.

Als zertifizierter Floating Therapeut, verfüge ich über fundiertes Wissen zu den Abläufen im Nervensystem. Durch mein Fachwissen bin ich in der Lage, den Prozess auf professionelle Weise zu begleiten.

Der Ablauf

FLOATING findet mit ca. 10-15 Teilnehmern statt und geht in der Regel 2 Stunden.

Während dieser Zeit haben zwei aufeinanderfolgende Teilnehmer, die ein Transformationsticket gebucht haben, die Möglichkeit, ihre individuellen Themen aufzulösen. Dabei erläutert der Teilnehmer in kurzen Sätzen, worunter er leidet und wird dann eingeladen, einen Projektionspartner zu wählen. Als Floating Therapeut begleite ich dann achtsam die Begegnung zwischen den Teilnehmern. Der Fokus liegt auf der Auflösung der Projektionen durch ehrliche Kommunikation. Die übrigen Teilnehmer beobachten und hören aufmerksam zu. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass bei einem solchen Prozess zwei Teilnehmer transformiert werden. Jeder der anwesenden Teilnehmer kann innerlich ebenfalls von dieser Erfahrung tief innerlich "berührt" werden.

 

Im FLOATING-Handbuch ist diese Methode in allen Details beschrieben, für Therapeuten und für Teilnehmer. Insbesondere auch für letztere soll der ganze Prozess und die Aufgaben des Therapeuten vollständig transparent und verständlich gemacht werden, sodass es leichter fällt sich einzulassen.

FLOATING-Prozesse dürfen nur von zertifizierten FLOATING-Therapeuten nach Gopal angewendet werden, um die Sicherheit für die Teilnehmer zu gewährleisten.
 

Ticket Möglichkeiten im Floating Prozess

Transformations-Ticket 

Eigener FLOATING-Prozess für dein Thema. 2 verschiedene Personen können jeweils 1 Ticket buchen. Der Floating Prozess pro Person dauert bis zu einer Stunde. Es stehen also jeweils 2 Sitzungsticket pro Prozess (2h) zur Verfügung.

Teilnehmer-Ticket 

Passive Teilnahme, ggfs. kann sich die Möglichkeit ergeben als Projektionspartner bei einem FLOATING-Prozess mitzuwirken. 10-max. 13 Teilnehmertickets pro Prozess (2h) können gebucht werden.

 

Selbst als Zuschauer kannst du an tiefgreifenden Transformationen teilhaben. Wer die Sitzungen wirklich aufmerksam verfolgt, kann dabei in sich fast genauso viel in Bewegung bringen wie die Person, die die Sitzung durchführt! Als Therapeut eröffnet sich die Möglichkeit, völlig neue Erkenntnisse über innere Zusammenhänge zu gewinnen.

 

 

 

 

Was ist Trauma?

Der Begriff Trauma wird verwendet für das Erleben einer Diskrepanz zwischen einem bedrohlichen bzw. als bedrohlich erlebten Ereignis und den individuellen Möglichkeiten, das Erlebte zu verarbeiten. Trauma ist die Folge von überwältigenden, als lebensbedrohlich erlebten Erfahrungen, die die natürlichen Bewältigungsstrategien des Organismus überfordern. Der Organismus kann sich im Anschluss nicht mehr ordentlich selbst regulieren und zu einem freien Lebensfluss zurückkehren, er bleibt sozusagen in der Erfahrung „stecken“. Im Gegensatz dazu z.B. bei Verletzungen und Schicksalsschlägen, die keine Traumatisierung zur Folge haben, kann sich der Organismus nach einer gewissen Zeit selbst regulieren und zum normalen Leben wie es vor dem Erlebnis war zurückfinden, bei Trauma ist dies nicht der Fall.

 

 

Bindungs-, Entwicklung und Schocktrauma

Wenn von Trauma gesprochen wird denken die meisten Menschen eher an Schocktrauma. Schocktrauma istein Sammelbegriff für psychische und körperliche Beschwerden, die als Folge eines negativen, erschütternden gut abgrenzbares Ereignis aufgetreten sind, wie zum Beispiel : ein Verkehrsunfall, ein Überfall, ein plötzlicher Tod eines nahestehenden Menschen usw. 

Ein Entwicklungstrauma ist ein Schocktrauma, das in früher Kindheit stattgefunden hat und die nachfolgende individuelle Entwicklung signifikant beeinträchtigt hat.  

Das Bindungstrauma beschreibt im Wesentlichen eine Dysregulation aufgrund von «nicht sicheren» Bindungserfahrungen in der Kindheit, wodurch ein massiver innerlicher Konflikt zu dieser Bezugsperson (meist Eltern) entstanden ist unter der die Bindung stark gelitten hat.

Zum Bespiel durch körperliche oder emotionale Vernachlässigung, Trennung, Existenzängste, Stress, Überforderung der Bezugspersonen u.v.m.

Neuste Forschungen haben gezeigt, dass die Folgen von Schocktrauma, auch meist im Zusammenhang mit Bindungstrauma zu verstehen sind.  In den letzten Jahren ist das Bewusstsein über Trauma gewachsen, sodass verstanden wurde, dass frühe negative Bindungserfahrungen gravierendere folgend haben, als Schocktrauma im Erwachsenenalter.

 

Einige typische Symptome von Trauma:

  • Resignation, Kollaps, Verzweiflung, Depression, Dissoziation

  • Sich von sich und anderen abgeschnitten fühlen

  • Scham, Schuldgefühle, Selbstzweifel, Selbstablehnung 

  • Erhöhte Schreckhaftigkeit

  • Albträume, Schlafstörungen

  • Überforderung (Überschwemmung oder Abspaltung) mit Gefühlen und Bedürfnissen

  • Mangel an Abgrenzung

  • Das Kurzzeitgedächtnis ist eingeschränkt.

  • Ein Gefühl ständiger nervlicher Anspannung und gleichzeitig wie betäubt sein, wie neben sich stehen.

  • Ständiges Grübeln

  • Abspaltung

  • Überidentifikation u.v.m.

je mehr sich ein Mensch vom «Trauma» entfernt desto mehr fühlt er sich:

  • Lebendig, zuversichtlich, Handlungsfähig

  • Im guten Kontakt mit sich und anderen

  • Im gesunden Kontakt zu Gefühlen und Bedürfnissen

  • In Selbstliebe und Selbstakzeptanz

  • In innerer Balance

  • Präsent im Hier und jetzt

  • Neugierig, Verbunden und Frei

 

Wenn keine Bindungs- und Entwicklungstraumata vorhanden sind, fließt das Leben in allen Bereichen durch. In der Partnerschaft, im Beruf, auf der Körperebene, wir sind im Kontakt mit uns und der Welt, fühlen uns wohl und sicher, können auf Menschen zugehen, die uns interessieren und von Menschen weggehen, die uns nicht guttun. Wir erfahren Zustände von Fülle, Neugierde, Lebendigkeit, Authentizität und Selbstwirksamkeit. 

Die nächsten Termine für FLOATING in Gruppen

6. Juli & 10. AUgust 10 – ca. 12 Uhr, Vorort in Nidau

Transformations-Ticketpreis: 100CHF

Teilnehmer-Ticketpreis: 40CHF

7. August 18.30 – ca. 20.30 Uhr, Online

Transformations-Ticketpreis: 80CHF

Teilnehmer-Ticketpreis: 30CHF

Anmeldung via mail: info@jeromerey.ch

Next Floating Events:

6. Juli in Nidau

7. August online

10. August in Nidau
 

Schmetterlinge.jpg
bottom of page